Portrait

Das Philosophische Seminar der Universität Basel hat vier Professuren sowie eine SNF-Förderungsprofessur:

  • Geschichte der Philosophie: Gunnar Hindrichs, mit Schwerpunkten in der Metaphysik, der Philosophie der Subjektivität, der Sozialphilosophie und der Ästhetik.
  • Philosophie mit Schwerpunkt Antike und Mittelalter: Maarten J.F.M. Hoenen
  • Praktische Philosophie: Angelika Krebs, mit Schwerpunkten in der Politischen Philosophie, der (Angewandten) Ethik, der Philosophie der Gefühle und der Ästhetik.
  • Theoretische Philosophie: Markus Wild, mit Schwerpunkten in der Philosophie des Geistes, der Erkenntnistheorie, der Philosophie der Biologie und der Philosophie der Neuzeit.
  • SNF-Förderungsprofessur zum Thema "Cognitive Irrationality": Anne Melyan (2015-2019)


Weiter beteiligt sich das Philosophischen Seminar am Programm Nachhaltigkeitsforschung und am Programm Angewandte Ethik.

Das Philosophische Seminar gehört zum Departement Künste, Medien, Philosophie und zur Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Basel.

Das Basler Philosophische Seminar spricht sich gegen Geschlechterdiskriminierung in Lehre und Forschung aus. Hilfreiche Anregungen für eine diesbezüglich gute Praxis hat die Society of Women in Philosophy (SWIP) Germany entworfen: Good Practice Guide  Eine Auseinandersetzung mit ihnen wird empfohlen.