Publikationen unserer Mitarbeiter


Max Fäh-Preis

Der Max Fäh-Preis wird jährlich an Studierende des Philosophischen Seminars verliehen.

2019Stephanie Schusterfür die Masterarbeit:"Die Ewigkeiten macht man sich selbst." Schönheit und Zeiterleben in Peter Kurzecks Werk
Iris Simonfür die Bachelorarbeit:Das methodische Denken und sein Verhältnis zum Beweis Gottes bei Descartes. Der scheiternde Versuch einer Vermittlung
2018Alisha Stöcklin für die Masterarbeit:Das Glücksversprechen integraler Form. Kunst und Wahrheit. Anmerkungen zu den Bedingungen gegenwärtiger Ästhetik und zur Verteidigung einer Wahrheitsästhetik anhand der Ästhetischen Theorie von Theodor W. Adorno
Dominique Hosch für die Bachelorarbeit:Ein Argument gegen Reduktionismus: John Duprés antiessentialistischer Einwand
2017Geneva Moserfür die Masterarbeit:"Moving the Pain into a Public Domain." Das Phänomen "Schmerz" als politischer Affekt aus feministischer Perspektive
Andrej Sascha Peterfür die Bachelorarbeit:Wozu denken? Vermittlung und Versöhnung bei Hegel und Adorno
2016Jelscha Schmid für die Masterarbeit:Psychisch Kranksein - Eine Existenziale Theorie der psychischen Störung
Julia Wentzlafffür die Bachelorarbeit:Die Allgemeingültigkeit des ästhetischen Urteils
2015Mario Schärlifür die Masterarbeit:Zeit als absolute Negativität
Christian Vedanifür die Bachelorarbeit:Minimalismus als Theorie des guten Lebens