Prof. Dr. Andreas Brenner


Lehrbeauftragter (Fachbereich Philosophie)

Büro

Philosophisches Seminar
Steinengraben 5
4051 Basel
Schweiz

Biographisches

Studium der Philosophie in Bonn, Zürich (lic. phil) und Basel (Promotion).
1994-1999 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Potsdam. 1999-2000 Mitglied im Graduiertenkolleg des „Interfakultären Zentrums für Ethik in den Wissenschaften“ der Universität Tübingen, danach Lehraufträge an den Universitäten St. Gallen, Freiburg und Fribourg. Habilitation in Basel 2006, seit 2010 Titularprofessor an der Universität Basel, seit 2011 Professor an der FHNW in Basel.

Buchpublikationen

  • Altern als Lebenskunst. Graue Edition: Norderstedt 2019, 252 S.
  • Wirtschaftsethik. Das Lehr- und Lesebuch. Würzburg 2018: Königshausen & Neumann.
  • Umweltethik. Ein Lehr- und Lesebuch. Würzburg 2014: Königshausen & Neumann.
  • Leben. Grundwissen Philosophie. Stuttgart 2009: Reclam.
  • Umweltethik. Fribourg 2008: Academic Press. (Französische Übersetzung: Manuel d´ éthique de l` environnement. Fribourg 2010).
  • Leben. Eine philosophische Untersuchung. Bern 2007: BBL.
  • Bioethik und Biophänomen. Den Leib zur Sprache bringen. Würzburg 2006: Königshausen & Neumann.
  • Tiere beschreiben. (Hg.). Erlangen 2003: H. Fischer.
  • Lexikon der Lebenskunst. (zusammen mit Jörg Zirfas).Leipzig 2002: Reclam. (Übersetzungen ins Spanische und Koreanische)
  • Ökologie-Ethik. Leipzig 1996: Reclam.
  • Streit um die ökologische Zukunft. Neue Ethik und Kulturalisierungskritik. Würzburg 1994: Königshausen & Neumann.

zur vollständigen Publikationsliste