PD Dr. Barbara Schmitz


Lehrbeauftragte (Fachbereich Nachhaltigkeitsforschung)

Büro

Departement Gesellschaftswissenschaften
Rheinsprung 21
4051 Basel
Schweiz

Lehrbeauftragte (Fachbereich Philosophie)

Büro

Philosophisches Seminar
Steinengraben 5
4051 Basel
Schweiz

Lehrbeauftragte (Fachbereich Philosophie)

Büro

Philosophisches Seminar
Steinengraben 5
4051 Basel
Schweiz

Biographie

Barbara Schmitz wurde 1968 in Bad Karlshafen (D) geboren. Sie studierte  Philosophie, Neuere deutsche Literatur und Sprachwissenschaft an den Universitäten Tübingen, Tromsø/Norwegen und Freiburg i.Br. In den Jahren 1996 und 1998 verbrachte sie jeweils mehrere Monate am Wittgensteinarchiv der Universität Bergen/Norwegen. 2000 promovierte sie in Freiburg i.Br. mit einer Arbeit über Ludwig Wittgenstein, die mit dem Eugen-Fink Preis der Universität Freiburg ausgezeichnet wurde. Von 2001 bis 2008 war sie wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Praktische Philosophie am Philosophischen Seminar der Universität Basel. Im Wintersemester 2004/05 hatte sie einen sechsmonatigen Forschungsaufenthalt am Nuffield College an der Universität Oxford. Februar und März 2006 war sie zu Gast am Center for Human Values der Universität Princeton. Von August 2008 bis Juli 2011 war sie am Philosophischen Seminar der Universität Basel Koordinatorin des Prodoc „Menschliches Leben“. Sie habilitierte sich in Basel 2010 mit einer Arbeit zum Thema „Bedürfnisse und Gerechtigkeit“. Seither ist sie Privatdozentin am Philosophischen Seminar.

Forschungsschwerpunkte

Barbara Schmitz beschäftigt sich momentan vor allem mit Fragen zur Behinderung und zum lebenswerten Leben. In ihrer Habilitation setzte sie sich mit dem Begriff des Bedürfnisses und dessen Relevanz für Fragen der Gerechtigkeit auseinander. In der Theoretischen Philosophie hat sie sich vor allem  mit Sprachphilosophie und Philosophie des Geistes beschäftigt. Weitere Interessensgebiete sind: Philosophie des Hoffens und Aspekte der Naturethik. 

 

Publikationen